Neuigkeiten

Berichte mit Bildern unserer Aktionen für die Leopold-Feigenbutz-Realschule werden hier regelmäßig aktualisiert.

Tischtennisverein TTC 72 Flehingen spendet Ausrüstung für LFR

Der Tischtennisverein TTC 72 Flehingen unterstützt mittels einer Spende von einem mehrteiligen Set von Schlägern und Bällen den Ausbau der sportlichen Bewegungs- und Freizeitaktivitäten an der Leopold-Feigenbutz-Realschule in Oberderdingen.Bereits im Laufe des letzten Jahres wurde, aufgrund einer Initiative des Fördervereins der LFR, damit begonnen, das Angebot an Sportmöglichkeiten für die Schüler und Schülerinnen in deren Pausen während der Unterrichtszeit zu erweitern. Nun erhält der Verein tatkräftige Unterstützung eines weiteren Ortsvereines. Damit die beiden Tischtennisplatten, die sich auf dem Außengelände der LFR befinden, wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden können, überreichte ein Vertreter des TTC 72 Flehingen in der vergangenen Woche ein Set an Tischtennisschlägern und -bällen, welches nun über den Hausmeister durch die Kinder ausgeliehen werden kann.Neben der Förderung der schulischen Bildung ist es dem Förderverein auch wichtig, den Schülern und Schülerinnen einen sportlich aktiven Ausgleich zu ermöglichen. Dass diese Unterstützung nun auch durch andere Ortsvereine, wie dem Tischtennisverein, verstärkt wird, zeigt die gute Zusammenarbeit innerhalb der Vereine und die Nachwuchsförderung in unterschiedlichen Bereichen.    In den nächsten Wochen wird der Förderverein sukzessive weitere Sport- und Freizeitgerätschaften zur Erweiterung des Angebotes erwerben und bereitstellen.Das Foto zeigt den Vertreter des TTC 72 Flehingen, Herrn Dirk Knauer mit dem Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Joachim Scholz und Schulleiter Gregor Svoboda.

Joachim Scholz

Förderverein der LFR installiert Wasserspender in der Schule

Eine bereits seit längerem existierende Idee des Fördervereins der Leopold-Feigenbutz-Realschule konnte nun endlich umgesetzt werden. Diese Woche, im Rahmen, einer Schüler-Vollversammlung, wurde ein installierter Wasserspender der Schulgemeinschaft übergeben. Jeder Schüler, Lehrer und sonstiger Angestellter der Schule hat nun die Möglichkeit, sich kostenfrei mit Frischwasser (gekühlt, mit oder ohne Kohlesäure) zu versorgen. Damit ist eine Grundversorgung an der Schule nun wieder sichergestellt, seitdem auch aufgrund der Folgen der Coronapandemie der Pausenverkauf an der Schule eingestellt wurde. Obendrein nun auch noch für den jeweiligen Nutzer kostenfrei. Der Förderverein wird auch für den weiteren Betrieb, Wartung und Reinigung, in Zusammenarbeit mit dem Hausmeister- und Reinigungsteam der LFR, übernehmen. Diese Anschaffung wurde auch durch die Spendenbereitschaft und Unterstützung der Schüler selbst und ihrer Familien ermöglicht, die im jährlich stattfinden Spendenlauf große Einsatzbereitschaft an den Tag legen, um ausreichend finanzielle Mittel für solche Projekte zusammen zu sammeln. Der Förderverein bedankt sich ausdrücklich bei allen Unterstützern und hofft darauf, dass sich diese Einsatzbereitschaft in den nächsten Jahren weiter fortsetzt, damit solche Projekte auch weiterhin tatkräftig unterstützt werden können. Ein weiterer Dank des Vereins geht an den Schulträger, die Stadt Oberderdingen, die durch bauliche Maßnahmen am Schulgebäude die Installierung ermöglicht hat. Das Foto zeigt die Vorstandschaft des Fördervereins der LFR zusammen mit Schulleiter Gregor Svoboda.

Joachim Scholz

Bericht zur Vollversammlung 2024

Der Förderverein der Leopold-Feigenbutz Realschule Oberderdingen veranstalte am Montag, 18. März wieder seine jährliche Vollversammlung. Auch in diesem Jahr konnte der Verein wieder auf ein bewegtes Jahr zurückblicken.Nachdem in vergangen Schuljahr ein Rekordgewinn beim jährlichen Spendenlauf der Schüler zur verzeichnen war, konnte der Förderverein auch im Jahr 2023 sein Engagement weiter erhöhen. So finanziert der Verein weiterhin in vollem Umfang die zur Kommunikation zwischen Schule, Schülern und Eltern genutzte Internetplattform „Schul-Cloud“, das umfangreiche soziale Präventiv-Programm an der LFR bei Themen wie sexuelle Gewalt, Alkohol und Drogen und Umgang mit sozialen Medien und diverse Exkursionen verschiedener Jahrgangsstufen bei Themenwochen, wie zum Beispiel den Besuch der KZ-Gedenkstätte Vaihingen oder der Klima-Arena in Sinsheim. Darüber hinaus unterstützt er sozial benachteiligte Schüler und Schülerinnen bei der Teilnahme an Klassenfahrten und rief im letzten Jahr auch einen neuen Sozialpreis für Schüler oder Schülerinnen, die sich im besonderen Maße Verdienste für das soziale Miteinander an der Schule und der Klasse Verdienste erworben haben, ins Leben. Auch in diesem Jahr fanden wieder Neuwahlen für die Funktion des 1. Vorsitzenden und des Kassenwarts statt und dabei wurden die beiden Amtsinhaber Joachim Scholz und Norbert Helm in diesen Funktionen entsprechend wiedergewählt und begleiten diese nun somit auch für weitere 2 Jahre. Abschließend wurde in offener Runde noch über anstehende Projekte und potenzielle neue Notwendigen für Unterstützungen gesprochen. So wird der Förderverein in den nächsten Tagen und Wochen einen Wasserspender zur kostenfreien Versorgung der Schüler mit Trinkwasser installieren und es soll auch das Angebot von Sport- und Bewegungsspielen an der LFR ausgebaut werden. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle noch allen Mitgliedern, Sponsoren und sonstigen Gönnern und Freunden des Vereins für die zahlreiche Unterstützung bei der Vereinsarbeit. Wenn Sie mehr über die Arbeit des Fördervereins erfahren möchten oder den Verein bei seinen Aktivitäten finanziell unterstützen, eventuell gar selbst Mitglied im Verein werden wollen, besuchen Sie die Homepage: www.lfr-foerderverein.de .

Joachim Scholz

Förderverein ermöglicht Besuch der Klimaarena der Jahrgangsstufe 9 während Themenwoche

Die Klassen 9b und 9c der LFR Oberderdingen besuchen in der Themenwoche die Klimaarena in Sinsheim. Die Themen ‚Nachhaltigkeit‘, ‚Klimaschutz‘ und ‚Klimawandel‘ waren die großen Themengebiete der 9. Klassen für die etwas andere Schulwoche an der Leopold-Feigenbutz-Realschule. Da hieß es: kein regulärer Unterricht, dafür aber eine Woche konzentriert an einem Thema arbeiten. Dies erscheint umso wichtiger, da die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit gesellschaftlich hochrelevant sind.  Im Rahmen dieser Woche besuchten die beiden Klassen am 09.11.23 die Klimaarena in Sinsheim. Die Ziele des Ausfluges waren, einen aktuellen Überblick über das Problemfeld Klimawandel zu erhalten und den Bezug zum alltäglichen Leben herzustellen. Dabei geht es nicht nur darum, die Probleme, die auf uns zukommen, zu erkennen, sondern auch konkrete Ideen mit nach Hause zu nehmen. Zum Beispiel, wie man beim Einkaufen bestimmter Produkte wichtige Ressourcen einsparen kann.   Los ging es für die Schülerinnen und Schüler in einer Art Flugsimulator in die Zukunft. Wie die Welt im Jahre 2100 ausschauen könnte, wenn wir heute nichts an unseren Gewohnheiten ändern, wurde in beeindruckenden Bildern aufgezeigt. Im Anschluss folgte für beide Gruppen ein Workshop mit zahlreichen anschaulichen Experimenten. Der Workshop ‚Zirkeltraining Klimawandel‘ lässt die Schülerinnen und Schüler anhand von vier praktischen Stationen erfahren, welche globalen Prozesse das Klima unserer Erde beeinflussen.An der Station ‚Meeresströmungen‘ konnte anhand von Lebensmittelfarben nachvollzogen werden, wie durch sinkendes, kaltes Wasser Strömungen ausgelöst werden (Abbildung 2). Die Ursachen für einen gefürchteten Meeresspiegelanstieg wurden in einem weiteren Experiment erforscht. Hier wurde der Unterschied zwischen dem Schmelzen von Meereis und Eis auf festem Land (wie beispielsweise das grönländische Eisschild) untersucht. Der Treibhauseffekt und der Albedo-Effekt konnten ebenfalls in leicht zu verstehenden Experimenten nachvollzogen werden. Zum Abschluss haben alle in einem Klimaquiz die einzelnen Stationen der Ausstellung gesichtet und zahlreiche Eindrücke gesammelt.Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich beim Förderverein der LFR für die Unterstützung der 9. Klassen in der Themenwoche bedanken. Der Förderverein hat den Eintritt und die Kursgebühr für die Klimaarena übernommen!

Jonathan Glaser

Förderverein unterstützt Themenwoche der 10. Klassen bei Besuch KZ-Gedenkstätte

Im Rahmen der Themenwoche der 10. Klassen der LFR fand am 07.11.23 ein bewegender Besuch der KZ- Gedenkstätte in Vaihingen/Enz statt, bei dem wir Schüler unsere Kenntnisse über die deutsche Geschichte vertieften. Die Gedenkstätte erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus und dient als Mahnmal des Holocaust.  Wir wurden von unseren Lehrerinnen Frau Kraft, Frau Pabst und Frau Jäger, sowie drei ortskundigen, ehrenamtlich arbeitenden Herren begleitet, die uns die Geschichte des KZs näherbrachten. Im Laufe des Tages erfuhren wir von den unmenschlichen Bedingungen, denen die Häftlinge ausgesetzt waren und von den Grausamkeiten, die dort begangen wurden. Der Besuch hinterließ bei uns einen prägenden  Eindruck. Viele waren bewegt und gleichzeitig erschüttert von den Berichten und Bildern, die uns gezeigt wurden. Es war eine wichtige Erfahrung, um uns zu erinnern und dafür zu sorgen, dass dieses Ereignis sich nie wiederholt. Der Friedhof am Ende der Führung und eine gemeinsame Gedenkfeier war ein beeindruckender Abschluss, der uns nochmals greifbarer machte, wie viele Menschen in unserer Region durch dieses schreckliche Ereignis ihr Leben verloren haben.  Der Tag im KZ-Vaihingen Enz hinterließ zweifellos einen nachhaltigen Eindruck und machte die Wichtigkeit des Erinnerns deutlich. Es ist zu hoffen, dass dieser Ort des Erinnerns weiter erhalten bleibt und weiter besucht wird, um die Erinnerung an die Opfer des Holocausts lebendig zu halten und eine bessere Zukunft zu gestalten.  Vielen Dank an die Ehrenamtlichen der KZ- Gedenkstätte Vaihingen Enz, die uns durch diesen Tag begleitet haben, sowie den Förderverein der LFR, der diesen Besuch durch Spenden unterstützt hat. 

Schüler*innen der 10a

Spendenlauf der LFR bringt Rekordergebnis für den Förderverein

Wie in jedem Jahr wurde an der Leopold-Feigenbutz-Realschule auch in diesem Schuljahr wieder der Spendenlauf durchgeführt, erstmals seit Corona auch wieder als richtiger Lauf um den Markplatz in Oberderdingen. Die Schüler waren mit Feuereifer bei der Sache und auch dank der zahlreichen Sponsoren der Kinder kam in diesem Jahr ein neues Rekordergebnis von annähernd 11.000 € zu Stande. Das erlaufene Geld wird aufgeteilt und kommt zur Hälfte einem sozialen Zweck und zur anderen Hälfte dem Förderverein der LFR zugute. Mit diesem Geld wird der Förderverein weiter seine Arbeit zur Unterstützung der Schulgemeinschaft fortsetzen und es sind auch schon weitere, neue Projekte in Planung.Als kleines Dankeschön erhielt jede Schüler*in am letzten Schultag 2 Kugeln Eis und auch die Organisatorin des Spendenlauf, Frau Baumgärtner, erhielt als Dankeschön einen kleinen Blumenstrauß. Frau Baumgärtner war dieses Schuljahr als Lehramts-Anwärterin an der LFR tätig und wird im nächsten Schuljahr eine Stelle an einer neuen Schule als Lehrerin annehmen. Der Förderverein wünscht Frau Baumgärtner für ihren weiteren beruflichen Weg alles erdenklich Gute. Darüber hinaus wünschen wir noch allen Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern eine schöne und erholsame Urlaubszeit und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit im neuen Schuljahr.Das Bild zeigt Vorstandsmitglied Hilke Pelz bei der Übergabe des Blumenstraußes an Frau Baumgärtner.

Joachim Scholz

Förderverein der LFR ruft neuen Sozialpreis ins Leben

Der Förderverein der Leopold-Feigenbutz-Realschule hat im Rahmen der Verabschiedungsfeier des diesjährigen Abschlussjahrgangs der Schule und in Abstimmung mit der Schulleitung einen neuen Förderpreis ins Leben gerufen. Mit dieser Auszeichnung werden Schüler bedacht, die sich im besonderen Maße um das soziale Miteinander an der Schule und den Zusammenhalt im Klassenverbund verdient gemacht haben. Dieser Förderpreis wird zukünftig alljährlich an Abschluss-Schüler verliehen und richtet sich nach der Anzahl der Abschlussklassen. Neben einer Urkunde erhalten die ausgezeichneten Schüler noch einen Buchgutschein. In seiner Rede stellte der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Herr Joachim Scholz, die Wichtigkeit des sozialen Miteinanders bei der Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen, wie zum Beispiel der immer wichtiger werdende Einsatz von künstlicher Intelligenz im Schul- und Arbeitsalltag, in den Mittelpunkt und spannte somit auch einen Bogen an die Worte, die zuvor schon Schulleiter Gregor Svoboda an seinen Abschlussjahrgang richtete. Diese soziale Kompetenz stellt neben den zu vermittelnden Werten, dem Wissen und der fachlichen Kompetenz und Mut, Selbstvertrauen und Optimismus eine wesentliche Grundlage für eine erfolgreiche Zukunftsgestaltung dar. All diese Punkte sind fester Bestandteil des Schulkonzeptes der LFR und im täglichen Miteinander zwischen Lehrer, Schüler und Eltern spürbar. Da die schulischen Leistungen und somit das Wissen bereits durch Förderpreise der Gemeinde Oberderdingen und der Blanc & Fischer Familienholding ausgezeichnet werden, soll dieser Sozialpreis ein weiterer fester Bestandteil an der Schule werden und speziell diese Säule des schulischen Miteinanders weiter fördern und ausbauen. In diesem Jahr wurden mit dem Sozialpreis des Fördervereins die Schüler Marcel Helm, Adrian Klein und Leon Sokopp ausgezeichnet. Das Bild zeigt die drei Preisträger zusammen mit dem Vorsitzenden des Fördervereins.

Joachim Scholz

Bericht Vollversammlung 2023

Der Förderverein der Leopold-Feigenbutz Realschule Oberderdingen veranstalte am Montag, 27. März seine jährliche Vollversammlung. Der 1. Vorsitzende Joachim Scholz begrüßte die Teilnehmer und berichtete über die Aktivitäten des Vereins aus dem Jahr 2022. Im vergangenen Jahr konnten wieder viele Projekte der LFR mit Geldern unterstützt werden. Neben den jährlichen Themen wie Finanzierung der Lizenz für die Internet-Plattform „Schul-Cloud“, der Schülerversicherung, Beihilfen sozialbedürftiger Familien bei der Finanzierung von Klassenfahrten und Unterstützungsaktivität für die Schüler der Jahrgangsstufe 5 beim Schuljahresplaner und Mensa-Testessen standen auch im Jahr 2022 wieder zahlreiche Sonderthemen auf dem Programm. So unterstützte der Verein, als eines der Schwerpunktthemen, die Einrichtung einer sogenannten „Lern-Werkstatt“, in der alternative Lernmethoden ausprobiert werden können, mit Mobiliar und Pflanzen. Darüber hinaus konnte ein neuer Geräteschuppen zur Aufbewahrung der Bewegungsspiele für die Jahrgangsstufen 5 und 6 für die bewegte Pause beschafft und installiert werden. Der ehrenamtliche Deutschkurs für Kinder aus der Ukraine wurde mit Lernmaterial und einer Nikolausaktion bezuschusst. Des Weiteren fanden diverse Aktionen der Schulsozialarbeit im Bereich verschiedener Suchtpräventionen Unterstützung. Auch Exkursionen wie z. B. die Fahrt der Jahrgangsstufe 10 zur KZ-Gedenkstätte Vaihingen oder der Ausflug der Kooperationsklasse mit der Paula-Fürst-Schule zum Europapark wurden durch den Verein getragen. Auch in diesem Jahr fanden wieder Neuwahlen in der Vorstandschaft statt. Mit Herrn Marcus Huber als 2. Vorsitzender und Frau Hilke Pelz als Schriftführerin wurden die bisherigen Amtsinhaber in ihren Funktionen bestätigt. Abschließend wurde in offener Runde auch mit dem anwesenden Rektor Gregor Svoboda diverse Themen und Unterstützungsmöglichkeiten für die Zukunft diskutiert und besprochen. Zum Abschluss dankte Joachim Scholz nochmals allen Mitgliedern, Sponsoren und sonstigen Gönnern für die zahlreiche und kräftige Unterstützung der Vereinsarbeit. Wenn Sie mehr über die Arbeit des Fördervereins erfahren möchten oder den Verein bei seinen Aktivitäten finanziell unterstützen, eventuell gar selbst Mitglied im Verein werden wollen, besuchen Sie die Homepage: www.lfr-foerderverein.de .

Joachim Scholz

Spendenübergabe an der Tafel Oberderdingen

Zu einem freudigen Ereignis versammelten sich Frau und Herr Leitenberger von der „Kraichgau Hilfe e.V. – Tafel Oberderdingen“, der Schulleiter der LFR Herr Svoboda, der Vorsitzende des Fördervereins der LFR Herr Scholz und die beiden Schülersprecher Helen Gatzke und Adrian Frank am Donnerstag, den 16.02.2023 bei der Tafel in Oberderdingen, um eine Spende in Höhe von 1357,18€ zu übergeben. Diese Summe wurde von der LFR und dem Förderverein anlässlich des Weihnachtskonzertes im Dezember des vergangenen Jahres gesammelt. Dankbar nahmen die 1. Vorsitzende und der Schriftführer den Spendenschein entgegen und berichteten ein wenig von ihrer Aufgabe vor Ort. Etwa 60-70 Familien seien aktuell unter den Bedürftigen, die mit Lebensmitteln versorgt werden. Zusätzlich fungiert das Ehepaar auch als Seelentröster für die Menschen, die mit ihren Sorgen und Nöten regelmäßig zur Tafel kommen. Herr Leitenberger berichtete ebenso, dass die Anzahl der Bedürftigen gestiegen sei, während gleichzeitig die Menge an Lebensmitteln weniger wurde. Daher freuen sich die Mitarbeiter der Tafel jederzeit über haltbare Sachspenden, wie Mehl, Zucker, Reis, Milch, Kartoffeln und Konserven jeglicher Art.

Melanie Lüttringhaus

Einweihung des neuen Lernateliers

Am vergangenen Dienstag, 07.02.2023 war es endlich so weit, das neue Lernatelier wurde an der LFR offiziell eingeweiht. Genutzt wird es tatsächlich schon seit einigen Wochen, jetzt aber wollten auch Bürgermeister Herr Nowitzki und Frau Pelz als stellvertretende Vorsitzende des Elternbeirats und als Vorstandsmitglied des Fördervereins die Gestaltung des Arbeitsraumes begutachten. Besonders positiv fielen die freundliche Farbgebung, die Sitzmöbel, die zu einem gemeinsamen Austausch einladen, die höhenverstellbaren Tische und die sogenannten Rocket Table, die als Schreibunterlage auch auf dem Boden sitzend verwendet werden, auf. Der Arbeitsbereich darf nur ohne Schuhe betreten werden, sodass ein gemütlicher Schneidersitz umso leichter einzunehmen ist. Bücher stehen in diesem Raum sowohl für Recherchearbeiten als auch zur unterhaltenden Lektüre zur Verfügung. Verlässliche Schüler ab Klassenstufe 8 können diesen Raum auch während ihrer Mittagspause nutzen, um dort ihre Hausaufgaben zu machen oder eine Präsentation nochmals in Ruhe durchzugehen. Um dieses Lernatelier überhaupt zu realisieren, mussten ca. 12.000€ in die Hand genommen werden. Die Gemeinde Oberderdingen übernahm ca. 8.000€ und 4.200€ bezuschusste der Förderverein. Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle hier ausgesprochen! Und, liebe Schüler und Schülerinnen der LFR, noch eine Info, die euch zeigen kann, welche Wege nach dem erfolgreichen Abschluss der Realschule möglich sind: Die Rocket Table und die höhenverstellbaren Tische wurden alle von einem ehemaligen Schüler der LFR entwickelt und produziert.

Melanie Lüttringhaus

Nikolausüberraschung für Ukrainekinder

Förderverein der LFR bereitet Ukrainekinder eine kleine NikolausüberraschungSeit dem Krieg in der Ukraine sind mittlerweile acht geflüchtete Kinder an der Leopold-Feigenbutz-Realschule aufgenommen worden. Um diesen Kindern beim Bewältigen des Schulalltags unter die Arme zu greifen, bieten zwei Lehrerinnen der LFR, Kardelen Keskin und Jennifer Neumeister sowie Tatjana Scholz, ehrenamtlich dreimal wöchentlich nachmittags einen Sprachkurs an. Um den Kindern und auch den Betreuerinnen eine kleine Freude zu machen, überreichte der Förderverein der LFR allen ein kleines Nikolausgeschenk und zudem unternahm die Gruppe, leider krankheitsbedingt etwas dezimiert, einen Ausflug zum Karlsruher Weihnachtsmarkt. Auch diese Unternehmung wurde vollumfänglich vom Förderverein übernommen. Nach einer kleinen Stärkung konnten Kinder und Betreuerinnen ihre Fähigkeiten auf der Rollschuhbahn unter Beweis stellen. Anschließend trat die Gruppe hoch erfreut wieder den Heimweg an.  Mit dieser Aktion hofft der Förderverein einen kleinen Beitrag zur Integration der Kinder in ihr neues Leben in Deutschland geleistet zu haben und bedankt sich an dieser Stelle nochmal ausdrücklich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz zur Unterstützung dieser Kinder.

Joachim Scholz

Schrank für Bewegungsspiele und Fahrradtrailshow

Förderverein der LFR will Schulkinder zur Bewegung motivierenDer Förderverein der Leopold-Feigenbutz-Realschule in Oberderdingen möchte einen Beitrag dazu leisten, den Schulkindern nach der langen Zeit der Corona-Pandemie wieder Lust auf Bewegung und sportliche Aktivität zu vermitteln. Aus diesem Grund wurde für die Wiederbelebung der „bewegten Pause“ ein neuer Aufbewahrungsschrank für die Bewegungsspiele am Erweiterungsbau angeschafft. Diese ist speziell für Jahrgangsstufen 5 und 6 als Zeitvertreib, Bewegungsmöglichkeit und Energieabbau gedacht. Um einen geordneten Ablauf und einen definierten Aufbewahrungsort für diese Utensilien zu haben, finanziert der FöVe einen entsprechenden Lagerungsschrank, der nun im Erweiterungsbau zur Verfügung steht. Das beigefügte Foto zeigt Schulleiter Gregor Svoboda und Förderverein-Vorsitzenden Joachim Scholz vor diesem Schrank.Darüber hinaus konnte man die Schülerschaft der LFR am vergangenen Donnerstag mit einer speziellen Darbietung in der großen Pause überraschen. Mit Jonas Friedrich, selbst ehemaliger Schüler der LFR, und Nina Reichenbach konnten 2 mehrfache nationale und internationale Meister im Fahrrad-Trial zu einer Darbietung ihrer Kunst gewinnen. Dies diente aber nicht nur zur Unterhaltung während der Pause, sondern beide betreiben zudem noch eine Akademie, in der Kinder über Workshops das Fahrrad-Trial-Fahren nähergebracht und damit die Entwicklung der Kinder unterstützt werden sollen. Für interessierte Schüler wird es nach den Sommerferien die Möglichkeit geben, in einem Nachmittags-Schnupper-Workshop sich selbst am Trial-Fahrrad auszuprobieren. Dieser Schnupper-Workshop wird für die Schüler kostenfrei durch den Förderverein zur Verfügung gestellt. Anbei auch noch ein Bild aus der Trial-Show am vergangenen Donnerstag.

Joachim Scholz

Bericht Vollversammlung 2022

Bericht zur Vollversammlung des Fördervereins der LFR Oberderdingen 2022Der Förderverein der Leopold-Feigenbutz-Realschule traf sich am Montag, den 23.05.2022 zu seiner regulären jährlichen Vollversammlung. Nach Begrüßung durch den Vorstand erfolgte ein kurzer Rückblick über die Aktivitäten des Jahres 2021. Im vergangenen Jahr konnte der Förderverein die Schule mit folgenden Aktivitäten tatkräftig unter die Arme greifen:Beschaffung von Unterrichtsmaterial für den Sprachkurs für Flüchtlingskinder aus der UkraineEisaktion für alle Schüler am letzten SchultagGroud-Funding-Aktion zur Beschaffung von CO2-Ampeln für alle SchulklassenGeräteschuppen für die Aufbewahrung der Bewegungsspiele für die große PauseVerlängerung der Software-Lizenz für die Schul-Cloud um weitere 3 JahreSchülerversicherungT-Shirts für die SMVVerlängerung der Lizenz für den Digitaler Elternabend – „Clemens hilft“ – Lehrvideos zum Umgang mit digitalen MedienWeitere Präventionsveranstaltungen in Abstimmung mit der Schul-Sozialarbeit zum Thema AlkoholAufgrund der immer noch vorherrschenden Pandemie-Situation konnten leider gewisse Veranstaltungen nur eingeschränkt stattfinden, sodass der Verein auf der Einnahmenseite weitestgehendst auf den Mitgliedsbeitrag und Spenden von Gönnern angewiesen ist. Immerhin konnte der jährliche Spendenlauf zumindest als Online-Aktion stattfinden. Bzgl. der Mitglieder ist zu erwähnen, dass aktuell nicht einmal 50% der an Familien mit Schülern an der LFR Mitglieder im Förderverein sind.Nach dem Tätigkeits- und Kassenbericht und der damit verbundenen Entlastung der Vorstandschaft, mussten auch in diesem Jahr wieder turnusgemäß Neuwahlen durchgeführt werden. Zur Wahl standen der 1. Vorsitzende und der Kassenwahrt. Die beiden Amtsinhaber Joachim Scholz und Norbert Helm stellten sich zur Wahl und wurden einstimmig wieder ins Amt gewählt. Weiterhin im Vorstand verbleiben der 2. Vorsitzende Marcus Huber und die Schriftführerin Hilke Pelz.Für das kommende Jahr stehen unter anderem folgende Punkte auf der Agenda: Bewirtung der Theaterabende der Jahrgangsstufe 5 und der Theater-AGWeitere Unterstützung des Präventionsprogramms der LFRUnterstützung bei der Einrichtung einer Lern-Werkstatt und Reaktivierung von AG’s nach der CoronazeitOrganisation eines Spendenlauf via Online-Home-ChallengeGestaltung des Außenbereichs der LFR mit SitzgelegenheitenUnterstützung sozial benachteiligter Familien bei Klassenfahrten und sonst. schulischen Belangen

Joachim Scholz

Förderverein der LFR stattet die SMV mit T-Shirts aus

Die Schüler-Mit-Verwaltung (SMV) der LFR Realschule Oberderdingen, stehend aus den jeweiligen Klassensprechern der einzelnen Klassen, ist ein wichtiger Bestandteil der Schulorganisation. Traditionell stattet der Förderverein die jeweilige SMV mit einem Satz T-Shirts aus. Auch in diesem Jahr leistet der Förderverein diese Unterstützung wieder sehr gerne. Das Bild zeigt die versammelte Mannschaft der SMV mit den gestifteten T-Shirts.

Joachim Scholz

Förderverein der LFR unterstützt die Schule bei der Arbeit mit Flüchtlingskindern der Ukraine

Wie aktuell viele öffentliche und private Institutionen angesichts der schrecklichen Vorgänge in der Ukraine und der damit verbundenen Flüchtlingsbewegung, steht auch die Gemeinde Oberderdingen und die LFR vor der Herausforderung, schnell und unbürokratisch zu helfen und speziell den in Mitleidenschaft gezogenen Kindern neben der notwendigen Erstversorgung auch weiterhin einen einigermaßen geregelten Alltag und vor allem weiterhin Schulbildung zu ermöglichen. Auch an der LFR Oberderdingen werden derzeit fiberhaft entsprechende Unterrichtsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Deutsch-Crash-Kurse, organisiert. Bei der Beschaffung des dafür notwendigen Lehrmaterials springt der Förderverein ein und hat in Abstimmung mit der Schulleitung einige Lehrbücher und sonstiges Unterrichtsmaterial besorgt. Der Förderverein bedankt sich dabei ausdrücklich bei der Schulleitung, der Lehrerschaft und den vielen ehrenamtlichen Helfern aus der Elternschaft für ihre Unterstützung und ihren Einsatz bei der Organisation der notwendigen Schritte und Hilfsangeboten. 

Joachim Scholz

Alkoholprävention

Diese Woche durfte eine 10. Klasse der LFR eine andere Art der Prävention erleben. Frank Milbich erzählte schonungslos, ehrlich und voller Emotionen seine Geschichte der Abhängigkeit. Als ehemaliger Handballspieler berichtete er, wie er in die Alkoholsucht hineingerät aber auch wie er es schaffte davon loszukommen. Mit seiner offenen und authentischen Schilderung fasziniert er viele Schüler und Schülerinnen, macht betroffen und regt zum Nachdenken an. Finanziert wurde diese Veranstaltung durch den Förderverein der LFR. Auch zukünftig soll dieser Vortrag Bestandteil der Präventionsarbeit an der Schule sein. Deshalb wird Frank Milbich im Frühjahr seine Geschichte mit allen 9. Klassen teilen. Ein großes Dankeschön geht an den Förderverein, der solche Aktionen unterstützt und damit das Schulleben bereichert. Jennifer Bublat- Schulsozialarbeit

Jennifer Bublat

Förderverein verlängert Lizenz für die Schul.Cloud und die digitale Bildung

Der Förderverein der LFR Oberderdingen hat die Software-Lizenz für die Schul.Cloud verlängert und damit für 3 weitere Jahre sichergestellt, dass dieses mittlerweile nicht mehr wegzudenkende Hilfsmittel den Schülern, Lehrern und Eltern vollumfänglich zur Verfügung steht. 2018, zu einer Zeit als die Begriffe „Corona“ und „Pandemie“ kaum geläufig und Home-Schooling und Schulschliessungen eigentlich nicht vorstellbar waren, endschied sich der Förderverein die Idee der  Schulleitung zum Erwerb und zur Implementierung einer internetbasierenden Kommunikationsplattform zur Unterstützung der gängigen Unterrichtsform zu finanzieren. Anfänglich als Datenaustausch-Möglichkeit zwischen Lehrern und Schülern entwickelte sich die Plattform schnell, sicherlich auch pandemiebedingt, zum unabdingbaren Hilfsmittel um ganze Schul- und Unterrichtsstunden abzuhalten. In der Zwischenzeit sind nicht nur Schüler und Lehrer, sondern auch die Eltern ein fester Bestandteil der Plattform und damit trägt diese nicht nur maßgeblich zur Verbesserung der Eltern- Lehrer-Kommunikation bei, sondern wird auch reichhaltig zur Organisation des Schulalltages (z.B. Klassenpflegschaften, Corona-Test-Team, Vorstand Förderverein) genutzt.Ermöglicht wurde diese Spende diesmal auch maßgeblich durch den Einsatz der Schüler selbst, die gegen Ende des letzten Schuljahres bei der Durchführung eines digitalen Spendenlauf durch einen immensen Eifer und Einsatz eine noch nie erreichte Rekordsumme für soziale Zwecke und den Förderverein der LFR einbrachten. Unser herzlichster Dank gilt hier nochmals als Spendern und Gönnern.Darüber hinaus beschloss der Förderverein auch die letztjährig erworbene Lizenz, und somit den Zugang zur digitalen Weiterbildungsplattform „Clemens hilft“ der Elternschaft noch ein weiteres Jahr kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Bei dieser Plattform handelt es sich um ein Internetportal auf dem für interessierte Eltern zahlreiche unterschiedliche Lehrvideos von Medienexperten mit Tipps zum Umgang mit digitalen Medien wie „What’s App“ und „TikTok“ und zur Begleitung ihrer Kinder mit diesen Medien. Interessierte Eltern erhalten die entsprechenden Zugangsdaten am einfachsten über ihre entsprechenden Elternvertreter der jeweiligen Klasse.

Joachim Scholz

Der Förderverein der LFR spendiert Eis zum Schulabschluss

Der Förderverein der Leopold-Feigenbutz-Realschule wartete am letzten Schultag am 28. Juli mit einer kleinen Überraschung für alle Schüler und Lehrer der LFR auf. Als Belohnung für die Mühen und Entbehrungen der Schüler in diesem schwierigen Schuljahr, als Dankeschön an die Lehrer für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Kinder während des Pandemiejahres und als Auszeichnung für die unter diesen schwierigen Bedingungen erbrachten Leistungen bekam jeder Schüler und Lehrer 2 Kugeln Eis. Die Aktion wurde zusammen mit dem Eiscafe Sardegna aus Kürnbach durchgeführt und erzeugte bei allen Beteiligten viel Freude und Begeisterung. Der Förderverein wünscht allen eine schöne, erholsame und vor allem gesunde Sommerzeit und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit im nächsten Schuljahr.

Joachim Scholz